Bereits während der Angebots-
phase:

passgenau in 3D planen.

In der Angebotsphase entwickeln wir mit Ihnen ein gemeinsames Projektverständnis. Bei unseren Gesprächen entsteht Ihr individueller Anforderungskatalog.

Bereits während der Angebotsphase:

passgenau in 3D planen.

In der Angebotsphase entwickeln wir mit Ihnen ein gemeinsames Projektverständnis. Bei unseren Gesprächen entsteht Ihr individueller Anforderungskatalog.

Um die Vorstellung so konkret wie möglich werden zu lassen, benutzen wir modernste Software-Tools zur Anlagenplanung. Mit dem taraVRbuilder zeigen wir Ihnen die geplante Fördertechnik in Ihrer Halle mit Animation des gesamten Materialflusses.

So erkennen wir Taktzeiten, Durchsatz und Pufferkapazitäten auf einen Blick. Wir schlagen für ihre konkreten Anforderungen eine Lösung vor, deren Effizienz wir mit Hilfe unseres Tools messen und optimieren können.
Hierdurch können wir messerscharf kalkulieren – und Sie sparen Geld.

Augmented Reality – der reale Blick auf Ihre Lösung

Sie bringt das Kamerabild Ihrer Halle mit den 3D-Daten der Fördertechnik auf dem Tablet zusammen. Bislang kennt man diese Technologie vorwiegend aus der Spielewelt.

Augmented Reality – erweiterte Realität

Für den industriellen Einsatz in der Fördertechnik haben wir diese zukunftsweisende Technologie weiterentwickelt und optimiert.

Auf den folgenden Seiten zeigen wir Ihnen, wie Arbeitsschritte und -ergebnisse transparenter werden. Nur ein Beispiel: Die Montage wird einfacher, weil z. B. der Bauleiter permanent den Soll- und Ist-Zustand abgleichen kann.


Stellen Sie sich vor: Auf dem Tablet sehen Sie durch die eingebaute Kamera Ihre Halle. In dieses Bild projizieren wir die geplante virtuelle Fördertechnik. Sie können durch Ihre Halle laufen, das Display schwenken und sich völlig frei bewegen. So erleben Sie die geplante Anlage genau an ihrem späteren Einbauort in allen Details.

Carsten Schmidt
Leitung Projekt- und Prozess-
management Fördertechnik


Stellen Sie sich vor: Auf dem Tablet sehen Sie durch die eingebaute Kamera Ihre Halle. In dieses Bild projizieren wir die geplante virtuelle Fördertechnik. Sie können durch Ihre Halle laufen, das Display schwenken und sich völlig frei bewegen. So erleben Sie die geplante Anlage genau an ihrem späteren Einbauort in allen Details.

Carsten Schmidt
Leitung Projekt- und Prozess-
management Fördertechnik

Mit dem 3D-Scanner die Halle virtuell erfassen.

In allen Details. Wirklich. Komplett.

Mit einem 3D–Scanner bilden wir millimetergenau Ihre Halle ab. In Farbe.

Weil wir von mehreren Standpunkten aus scannen, erhalten wir am Ende ein vollständiges Modell der Halle mit allen baulichen Details. Diese Daten verwenden wir vielfach.

1

Aus den Messpunkten generieren wir die CAD-Daten (Vektoren) der Halle samt ihren Einbauten.

2

Als Ersatz der Maßaufnahme von Hand (Bandmaß, Laser-Entfernungsmesser) entnehmen wir wichtige Abmessungen wie Trägerabstände oder Durchfahrtshöhen direkt aus den präzisen Scandaten. So haben wir, begleitend zur Konstruktion, jederzeit Zugriff auf alle relevanten Abmessungen.

3

Neben den CAD-Daten erzeugen wir aus den Messpunkten eine 3D-„Punktwolke“ der gesamten Halle. Diese Daten setzen wir in Beziehung zu den CAD-Daten der geplanten Fördertechnik und erkennen so räumliche Überschneidungen (Clash Detection) oder zu geringe Sicherheitsabstände.

4

Bei Besprechungen führen wir Sie durch das virtuelle Modell der Anlage. Dank des realitätsgetreuen farbigen 3D-Scans Ihrer Halle lässt sich unser Planungsstand präzise abbilden und überprüfen.